Integrationspolitik

IG BCE hilft Flüchtlingen in Kooperation mit TFH

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) setzt sich gemeinsam mit der Technischen Fachhochschule Georg Agricola (TFH) für die akademische Bildung von Flüchtlingen ein.

© TFH

IG BCE hilft Flüchtlingen in Kooperation mit TFH

Zunächst zehn von ihnen starten mit studienvorbereitenden Deutschkursen an der TFH, nach deren Abschluss sich Möglichkeiten für den Einstieg ins Ingenieurstudium bieten. Durch den Einsatz des Regionalforums Bochum, Hattingen, Sprockhövel der IG BCE wurden den Flüchtlingen Notebook-PCs zur Verfügung.
Diese wurden aus dem von der IG BCE eingerichteten Fond zur Unterstützung und Integration von Flüchtlingen finanziert.

„Die TFH ist eine offene Hochschule: Integration ist für uns gelebter Alltag, schon heute studieren bei uns überdurchschnittlich viele Menschen mit Migrationshintergrund.
Darum ist es für uns selbstverständlich, Flüchtlingen Chancen durch Bildung zu bieten“, sagte TFH-Präsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann zum Start der Flüchtlingsinitiative.

Gewerkschaftssekretär Armando Dente vom IG-BCE-Landesbezirk Westfalen wies darauf hin, dass die IG BCE eine der ersten Organisationen in Deutschland gewesen sei, die sich in der aktuellen Entwicklung für Flüchtlinge eingesetzt habe: „Mit den Notebooks fördern wir bewusst Bildung, denn Bildung hat die oberste Priorität wenn es darum geht, sich in einem Land zu integrieren.“

Nach oben