Kurt Hay wechselt in den Ruhestand / Neu im Landesbezirk ist Harald Sikorski

Wechsel an der Landesbezirksspitze

Im Landesbezirk Westfalen stehen Veränderungen bevor. Zum ersten Mai legt Kurt Hay sein Mandat als Landesbezirksleiter Westfalen nieder und wechselt in den Ruhestand. Auf Ihn folgt Harald Sikorski, zurzeit Bezirksleiter in Altötting.

Landesbezirk Westfalen

Wechsel an der Landesbezirksspitze Von links: Kurt Hay, Harald Sikorski und Michael Vassiliadis
16.04.2018
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

In einer außerordentlichen Sitzung des Landesbezirksvorstandes Westfalen wurde Harald Sikorski im März einstimmig zum Nachfolger von Kurt Hay gewählt. Bereits im Februar hat der Hauptvorstand der IG BCE Harald Sikorski für die Nachfolge als Landesbezirksleiter Westfalen vorgeschlagen.

„Nach 46 Jahren im Beruf, davon 36 Jahren bei der IG BCE, werde ich zum 30.04.2018 mein Mandat als Landesbezirksleiter der IG BCE Westfalen beenden. Ich freue mich für den Kollegen Harald Sikorski und wünsche ihm und dem gesamten Landesbezirk alles Gute.“

Seit 2011 ist Harald Sikorski als Bezirksleiter in Altötting tätig. Zuvor war der gebürtige Bottroper vier Jahre stellvertretender Landesbezirksleiter in Bayern und fünf Jahre Bezirksleiter in Ulm. Bevor der gelernte Energieanlagenelektroniker 1992 bei der IG BCE als Sekretär im Bezirk Rheinland startete, arbeitete er bei der RAG im Bergwerk Osterfeld.

„Als Kind des Ruhrpotts freue mich auf die neue Herausforderung, auf einige Bekannte und viele neue Gesichter. Der Wechsel zum Landesbezirk Westfalen ist für mich mehr als nur eine neue Aufgabe, sondern vielmehr auch ein Gefühl der Heimkehr“, sagt der 52-jährige Sikorski.

Nach oben