Tarifrunde Chemie 2019

Über 200 Aktionen: IG BCE erhöht den Druck auf Arbeitgeber

Die IG BCE erhöht im Tarifkonflikt der chemisch-pharmazeutischen Industrie den Druck auf die Arbeitgeber. Vom 4. bis 8. November ruft die Gewerkschaft die Beschäftigten der Branche zu einer bundesweiten Aktionswoche auf. Geplant sind mehr als 200 Aktionen, mehr als 50.000 Teilnehmer werden erwartet. Auch im Landesbezirk Westfalen sind zahlreiche Aktionen geplant. Eine Übersicht.

„In der ersten bundesweiten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber nicht viel beigesteuert außer Wehklagen“, sagt der stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende Ralf Sikorski, gleichzeitig Verhandlungsführer der Gewerkschaft. „Vor lauter Krisengerede ist ihnen offenbar entgangen, dass unsere Forderung nicht nur Entlastung und Sicherheit für die Beschäftigten bringt, sondern auch die Attraktivität der Chemieindustrie als Arbeitgeber steigert“, so Sikorski. „Wenn Argumente nicht genügen, werden wir wohl anschaulicher werden müssen.“

Aktionsübersicht für den Landesbezirk Westfalen

Dortmund-Hagen
30.10.2019: Medice
31.10.2019: Aurubis

Bezirk Gelsenkirchen
07.11.2019: Jugendkeller
08.11.2019: After Work Party, BP und SABIC
04.11.-8.11: Aktionswoche"Tarifduell"
Arsol Aromatics, Transtank, VTA, Ineos Phenol, MC Bauchemie

Bezirk Hamm
05.11.2019: Tarifaktion, Chemiepark DuPont, 12:00 bis 13:00 Uhr
06.11.2019: Tarifaktion, Hesse, 8:30 bis 10:00 Uhr
06.11.2010: Tarifaktion, Chemiepark Bayer, 14:00 bis 15:00 Uhr

Bezirk Münster-Bielefeld
11.11.2019: Grillen für Kohle Eternit

Bezirk Recklinghausen
04.11.2019: Zentraler Aktionstag, Chemiepark Marl Kantine
05.11.2019: Jugendaktionstag, Chemiepark Marl, 11-13 Uhr
04.11 - 08.11.2019: Wochenaktion, Chemiepark Marl

Die Aktionen unter dem Motto „Es wird Zeit!“ gehen kreativ auf die zentrale Forderung der IG BCE in der aktuellen Tarifrunde ein – das persönliche Zukunftskonto in Höhe von 1000 Euro jährlich, die jeder Beschäftigte bei Bedarf auch in freie Tage umwandeln kann. Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht von „Tarifbaustellen“ über Aktionen vor dem Werkstor und Mitgliederfesten bis hin zu klassischen Tarif-Demonstrationen.

Neben dem Zukunftskonto fordert die IG BCE für die 580.000 Beschäftigten der Branche die Einrichtung der bundesweit ersten tariflichen Pflegezusatzversicherung, eine Qualifizierungsoffensive zur Begleitung des digitalen Wandels sowie eine spürbare und reale Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen. Die zweite Verhandlungsrunde auf Bundesebene findet am 21. und 22. November in Wiesbaden statt.

Nach oben