Tarifdemonstration der Papierindustrie am 24.6.17 in Arnsberg Foto: 

IG BCE

Ihre IG BCE in der Region

Landesbezirk Westfalen

Erfolgreicher Tarifvertrag

841 neue Ausbildungsplätze geschaffen, 841 neue Perspektiven für Jugendliche eröffnet. Das ist das Ergebnis einer vom Landesbezirk Westfalen und vom Arbeitgeberverband (AGV) Chemie Westfalen gemeinsam durchgeführten Umfrage zum Tarifvertrag »Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg«.  weiter

"Gemeinschaft. Macht. Zukunft."

Die westfälischen Delegierten haben beim Gewerkschaftskongress 2017 der IG BCE in Hannover die Interessen des Landesbezirkes vertreten (Foto). Unter dem Motto "Gemeinschaft. Macht. Zukunft." fand im Oktober der 6. Ordentliche Gewerkschaftskongress in Hannover statt. Insgesamt haben rund 400 Delegierten über 368 Anträge entschieden.   weiter

Betriebsräte auf neuen Wegen

Foto: 

Bezirk Münster-Bielefeld

Neben den klassischen Betriebsversammlungen hat der Betriebsrat von Urenco im September zum dritten Mal erfolgreich eine alternative Betriebsversammlung in Messeform durchgeführt.  weiter

Energiewende – aber richtig!

Unter dem Motto „Ja zur Energiewende – aber ohne Arbeitsplatzverluste!“ hat die  Ortsgruppe STEAG eine Postkartenaktion ins Leben gerufen.  weiter

Der Arbeitgeber stellt sich stur

Foto: 

Bezirk Dortmund-Hagen

Das Dortmunder Traditionsunternehmen Deilmann Haniel Mining Systems GmbH (dhms) stellt zu Ende 2017 seinen Betrieb ein. Bereits im Januar haben die Geschäftsführer des Unternehmens die Beschäftigten auf einer Belegschaftsversammlung über die geplante Betriebsstilllegung informiert. Der Grund für die Schließung: Das Unternehmen schreibt tiefrote Zahlen.  weiter

Vesuvius-Beschäftigte protestieren

Foto: 

Bezirk Münster-Bielefeld

Gegen geplante Umstrukturierungsmaßnahmen bei Vesuvius protestierten bundesweit mehrere hundert Mitarbeiter. Die von IG-BCE-Gesamtbetriebsratsbetreuer Michael Graute koordinierten Aktionen richteten sich gegen Pläne des Konzerns, Innendienstarbeitsplätze europaweit in ein sogenanntes Shared-Service- Center nach Osteuropa zu verlagern.  weiter

Nach oben